Strompreise explodieren

Grüne Energiewende teurer als eine Kugel Eis – täglich!

„Ich weiß nicht, wie viel Eis ein grüner Bundestagsabgeordneter am Tag isst, doch die Energiewende, von der Jürgen Trittin 2004 behauptete, sie sie koste einen deutschen Durchschnittshaushalt nicht mehr als eine Kugel Eis monatlich, ist teurer geworden als eine Kugel Eis täglich!“ Mit diesen Worten kommentiert der AfD-Fraktionssprecher für Landesentwicklung Hans-Jürgen Goßner MdL das Ergebnis der Innofact-Umfrage, wonach sich vier von fünf Bürgern aufgrund steigender Energiepreise Sorgen wegen der nächsten Heizkostenabrechnung machen. „Hier müssen wir vor allem die Geringverdiener im Blick haben. In der politischen Diskussion ist jetzt auch für die Grünen, die inzwischen sowohl im Bund als auch im Land in der Regierung sitzen, der Zeitpunkt gekommen, in dem sie Verantwortung für die Folgen ihrer Handlungen übernehmen müssen.“

Der von den Grünen und ihren Verbündeten ausgeübte moralische Druck im Zusammenhang mit den Weltuntergangsszenarien haben zu einem Umweltfanatismus geführt, befindet Goßner. „Und der schlägt sich nun in steigenden Energiepreisen nieder. Der von der Bundesregierung angekündigte Einmalzuschuss für Haushalte mit geringem Einkommen sowie viele Studenten und Auszubildende reicht da nicht aus, zudem verzerrt er die Wahrnehmung der Bürger. Denn laut der Umfrage sind nur 5 Prozent der Befragten gegen eine staatliche Unterstützung bei den Heizkosten, über ein Drittel sind aber der Ansicht, dass der Zuschuss unabhängig vom Einkommen an alle Haushalte gehen sollte. Wenn die Grünen in Landes- und Bundesregierung den Bürgern Lasten aufbürden, dann müssen sie auch helfen, sie zu tragen.“

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Cookie Consent mit Real Cookie Banner